Bookmark and Share

BITKOM-Studie: Internetfernsehen boomt

© BITKOM

Eine neue BITKOM-Studie zeigt: 1,8 Millionen zahlende Kunden soll IPTV im Jahr 2010 haben. Das entspricht einem Plus von 50 Prozent gegenüber 2009. Für Ende dieses Jahres erwartet der Hightech-Verband BITKOM (Bundesverband Informationswirtschaft Telekommunikation und neue Medien e.V.) 1,2 Millionen Abonnenten. Diese aktuellen Prognosen teilte der BITKOM anlässlich des 2. BITKOM IPTV-Summits mit, der am heutigen Mittwoch in Berlin stattfindet. „Fernsehen über das Internet ist das Fernsehen der Zukunft“, sagte BITKOM-Vizepräsident Achim Berg bei seiner Rede auf dem IPTV-Summit. „Die Online-Generation erwartet individuelle Fernsehangebote und Interaktion, wie sie nur Internet-Fernsehen bietet“, so Berg.

Vor drei Jahren sind in Deutschland die ersten IPTV-Angebote von Deutscher Telekom, HanseNet/Alice und Arcor auf den Markt gekommen. Seitdem wächst die Kundenzahl stetig. Ende 2007 gab es nach BITKOM-Erhebungen in Deutschland 180.000 IPTV-Nutzer. Ende 2008 bereits 536.000.

Doch nicht nur das Fernsehen wird internetfähig. Eine steigende Zahl von Internetangeboten setzt auf das Fernsehgefühl. So nähern sich Videoplattformen der Anmutung von TV-Programmen an; immer mehr Spielfilme, Serien und Nachrichtensendungen können in Mediatheken und auf Online-Portalen angeschaut werden. Berg: „Die IPTV-Anbieter können jetzt den Vorsprung nutzen, den sie durch qualitativ hochwertige Technologien und Content haben, um sich bei den Kunden als Premiumplattform zu etablieren.“ Die wachsende Zahl der WebTV-Seiten erweitere die Bewegtbild-Angebotspalette zwar, ein echter Ersatz für IPTV seien sie aber nicht. Die IPTV-Anbieter haben Premiumcontent im Programm und gewährleisten ein hohes technisches Übertragungsniveau.
Quelle: BITKOM e.V.

Keine Kommentare